Praxisnahe Prüfverfahren zum Nachweis viruzider Eigenschaften von Desinfektionsmitteln

Erscheingsdatum 
September 2018
Autoren 
Jochen Steinmann, Dajana Paulmann, Steffen Pahl, Florian Brill
Bibliografische Daten 
aseptica 24. Jahrgang 2018 | Heft 2 | Klinik und Hygiene | Seite 13 - 15
Abstract 

Desinfektionsmittel, die im Krankenhaus und in der ärztlichen Praxis zum Einsatz kommen sollen, müssen abhängig vom Anwendungsgebiet neben einer bakteriziden und levuroziden Wirksamkeit, auch gegen alle oder bestimmte Viren als Infektionserreger wirksam sein. Relevante virale Infektionserreger stellen beispielsweise Noroviren, Influenza A-Viren oder Herpes simplex-Viren dar. Doch erst vor einigen Jahren wurde intensiv damit begonnen, praxisnahe Prüfungen zur Viruswirksamkeit zu entwickeln. Aktuell wird weiterhin die Mehrzahl der viruziden Wirksamkeitsauslobungen lediglich auf Basis von Suspensionsversuchen getroffen, was den tatsächlichen Anwendungsfall der Produkte jedoch nur unzureichend nachstellt. Im Folgenden wird der Stand der Entwicklung praxisnaher Tests in der Virologie zusammengefasst.