Service von B(akterien) bis V(iren)

Als eines der wenigen Unternehmen in Europa können wir auf höchstem Qualitätsniveau Wirksamkeitsprüfungen gegen Viren, Bakteriophagen, Bakterien, Hefen, Schimmelpilze, Mykobakterien und Bakteriensporen anbieten.

Mehr erfahren
Medizinprodukte

Wir führen mit unserer hygienisch-mikrobiologischen Expertise als herstellerunabhängiges Prüflaboratorium u.a. Untersuchungen im Rahmen der Validierung manueller und maschineller Aufbereitungsprozesse für wiederverwendbare Medizinprodukte durch.

Mehr erfahren
Pharmaprodukte

Arzneimittelexpertise stellen wir insbesondere für Infektionspräventions- sowie bei Wundbehandlungsprodukten zur Verfügung. Antimikrobielle Wirksamkeitsnachweise sind unsere zentrale Stärke.

Mehr erfahren
Kosmetika

Die Herstellung von Kosmetika ist ein entscheidender Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden und damit auch zur Hygiene. Menschen setzen jeden Tag Kosmetika ein, um sich zu reinigen, zu pflegen oder zu verschönern. Dadurch ist das Bedürfnis nach sicheren Produkten in den letzten Jahren gestiegen. Dies drückt sich auch in der EU-Kosmetikverordnung und den Anforderungen an Kosmetik-GMP aus. Sie können uns als externen Dienstleister für die Erstellung von Produktinformationsdateien (PID), mikrobiologische Qualitätskontrolle, Produktionshygiene und die Schulung Ihrer Mitarbeiter einbinden. Durch unsere Industrieerfahrung haben wir Verständnis für Ihre Wünsche und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mehr erfahren

Neuigkeiten aus unserem Unternehmen

Alle News ansehen
16. Februar 2021
Ein genormter Test zur Bestimmung der Resistenzentwicklung bei Mikroorganismen gegen Biozide
Das Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung einer standardisierten mikrobiologischen Prüfmethode zur Bestimmung des Potentials der Entstehung von Resistenzen und Kreuzresistenzen bei der Anwendung von Oberflächendesinfektionsmitteln und antimikrobiellen Oberflächen. Der Fokus liegt bei der Entstehung von Resistenzen gegen Desinfektions- und Materialschutzmittel durch de novo-Mutationen. Diese Resistenzen können ein besonderes Risiko darstellen, weil sie Kreuzresistenzen gegen Antibiotika vermitteln. Desinfektionsmittel und antimikrobielle Materialbeschichtungen werden im Rahmen der EU Biozid-Verordnung zugelassen. Die Verordnung sieht eine Bewertung des Risikos der Entstehung von Resistenzen und Kreuzresistenzen vor, jedoch fehlen derzeit standardisierte Prüfmethoden, die den industriellen Antragstellern und den bewertenden Behörden einen Rahmen zur Bewertung geben. Die im Projekt zu entwickelnde Prüfmethode auf Basis von Wirksamkeitsprüfungen für Oberflächendesinfektion (DIN EN 13697:2019 und der DIN EN 16615:2015) wird es Biozidherstellern erlauben ihr Produkt auf Resistenzentwicklung durch unabhängige Prüfinstitute untersuchen zu lassen. Die Ergebnisse werden es Behörden ermöglichen, eine bessere Abschätzung des Resistenzrisikos im Rahmen der Zulassung nach EU-Biozidverordnung vorzunehmen.   Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) durchgeführt.

Wer wir sind

Unser Expertenteam unterstützt Hersteller von Biozid- und Medizinprodukten sowie Kosmetika und Arzneimitteln wissenschaftlich im Rahmen von Zulassungsprojekten. Wir erstellen beispielsweise Sicherheitsbewertungen für Kosmetika, Biokompatibilitätsbewertungen für Medizinprodukte. Hierbei konzentrieren wir uns insbesondere auf Infektionspräventions- und Wundbehandlungsprodukte.


Liebe Kunden, liebe Partner,

unser Familienunternehmen ist gerne für Sie da. Wir holen Sie da ab, wo Sie sind, immer fair und mit hoher Qualität. Wir wünschen uns langfristige und erfolgreiche Beziehungen, wo wir gegenseitig voneinander lernen und daran wachsen. Die Dienstleistungen werden ständig an Ihre Bedürfnisse angepasst. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Herzliche Grüße

Dr. Steffen Pahl
Scientific Director

Nehmen Sie Kontakt auf.